Kinder in der Sauna


Newsroom Unternehmen Gesundheit Weitere Themen


In der Kindheit wird die Basis für das spätere Leben gelegt – das gilt auch für die Gesundheit. Je früher Kinder an einen gesunden Lebensstil herangeführt werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie diesen Stil ein Leben lang beibehalten.


In Finnland werden Kinder deshalb schon im 1. Lebensjahr zum ersten Mal in die Sauna gebracht. Aufgrund des Wärmemechanismus, der bei Kindern genauso ausgebildet ist wie bei Erwachsenen, hat ein Saunabad bei Kindern den gleichen positiven Effekt wie bei den „Großen“. Das Saunieren tut den „Kleinen“ sogar ausgesprochen gut. Das Immunsystem wird von klein auf gestärkt und somit Infekte schneller abgewehrt. Saunabaden ist eine gezielte thermische Einwirkung auf den Körper und hat eine gesundheitsfördernde Wirkung. Gerade bei Kindern lässt sich ein positiver Einfluss auf die körperliche und psychische Gesundheit relativ schnell erkennen. Infektionen der oberen Atemwege sind seltener und wenn Kinder doch erkranken, regenerieren sie etwa doppelt so schnell. Aufgrund der beruhigenden Wirkung der Sauna werden Nervosität, Anspannung, und Konzentrationsschwäche gemindert bzw. behoben. Kinder sind nach einem Saunagang entspannter und schlafen sogar besser. Hier einige Empfehlungen, wenn man mit Kindern die Sauna besucht:

- Das Kind sollte in erster Linie gesund sein, besprechen Sie den Saunagang am besten vorher mit ihrem Kinderarzt.

- Optimal ist es, in der intimen Umgebung des eigenen Zuhauses das Kind an die Sauna zu gewöhnen.

- Bei den ersten Besuchen sollten Sie das Kind gewähren lassen, wie es will. Rein in die Sauna und wieder raus aus der Sauna, zappeln, rumhampeln: Alles ist möglich, denn das Kind sollte den Saunagang spielerisch erfahren.

- Für die ersten Saunagänge empfiehlt sich das Sanarium mit niedrigeren Temperaturen und seiner sanften Wärme. Auch sollte das Kind immer erst mit der unteren Bank beginnen, um sich so langsam an die Wärme gewöhnen zu können.

- Es wird empfohlen, Kinder erst mit in die Sauna zu nehmen, wenn sie in der Lage sind sich mitzuteilen bzw. sprechen können.

- Was unbedingt beachtet werden muss, ist, dass die Kinder genug trinken. Vor, während und nach dem Saunagang.

- Wasserspass mit den Kindern rundet den ersten Saunabesuch ab.

- Und zu guter Letzt: Achten Sie auf die Signale der Kinder! Nicht die Uhr sagt, wann die Sauna verlassen werden sollte, sondern die Kleinen selber.

- Sauna ist nicht alles, wenn „Gesundheit“ das Thema ist. Jedoch ist Saunabaden eine der besten Investitionen in die ganzheitliche Gesundheit unserer Kinder, der Gesellschaft von morgen.


Zurück zur Übersicht