Herz-Kreislauf-System

KLAFS Wellness ABC

Bei einem gesunden Erwachsenen schlägt das Herz im Ruhezustand zwischen 60 und 80 mal pro Minute. Bei großer Hitze wie in der Sauna muss der Körper über die Haut Wärme ableiten. Dies geschieht, indem sich die Gefäße unter der Haut erweitern und die obersten Hautschichten besser durchblutet werden. Das Herz erhöht in der Sauna seine Leistung um etwa 50 %, um den Blutdruck trotz erweiterter Gefäße aufrechtzuerhalten. Beim anschließenden Abkühlen ziehen sich die Gefäße wieder zusammen und der Pulsschlag normalisiert sich. Das so durchlebte Gefäßtraining hilft im Alltag, besser und schneller auf Wärme- und Kältereize zu reagieren Aus diesem Grund schwitzen regelmäßige Saunagänger bei großer Hitze auch früher.